Write a comment
Das Labyrinth steht als Symbol für die Suchmaschinenoptimierung. Verschlungene Wege werden durch die Suchmaschinenoptimierung klarer.

Christoph Kolumbus hatte Glück!

Er suchte eine Westpassage nach Indien.

Er fand Amerika.

Warum?

Durch Zufall!

Er suchte etwas, von dem er ahnte, dass es das gibt.

Aber er wusste nicht, wo er es finden würde.

Deine Zielgruppe ist ähnlich unterwegs, wie Kolumbus.

Deine Zielgruppe weiss sehr genau, was sie sucht. Aber sie weiss nicht, wo sie es findet.

Kolumbus hatte einen Kompass. Deine Zielgruppe hat Google.

Kolumbus hatte eine Richtung. Deine Zielgruppe hat Suchbegriffe.

In den folgenden Abschnitten zeige ich dir einige Punkte auf, mit denen du deine Auffindbarkeit in den Suchmaschinen markant verbessern kannst.

Beachte: Diese Liste ist nicht abschliessend. Aber wenn du diese Punkte berücksichtigst, bringst du deine Website auf Google mittelfristig nach vorne. Glaubs mir!

Muss ich meine Website für Suchmaschinen optimieren?

Die Antwort ist eine Gegenfrage: Willst du gefunden werden?

Wusstest du, dass es weltweit an die zwei Milliarden Websites gibt? Das sind neun Nullen! Und davon sind etwa 50 Millionen Webseiten in deutsch.

Wenn du glaubst, dass du ohne Suchmaschinenoptimierung gefunden wirst, dann bist du entweder Elon Musk, Bill Gates oder wahnsinnig.

Mit anderen Worten: Deine Zielgruppe kann unmöglich das ganze Internet durchsuchen.

Google weiss das ganz genau. Und darum nimmt Google deiner Zielgruppe diese Arbeit ab. Google zeigt uns nämlich immer die Websites, die am besten zu den eigegeben Suchbegriffen passen.

Darum beantworte dir folgende Fragen:

  • Willst du von deiner Zielgruppe mit den relevanten Stichwörtern gefunden werden?
  • Soll deine Website möglichst weit oben in der Google-Suche auftauchen?

Wenn du auch nur eine der beiden Fragen mit Ja beantwortest, dann ist Suchmaschinenoptimierung für dich zwingend.

Was bedeutet eigentlich Suchmaschinenoptimierung?

Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization = SEO) meint im Grundsatz sämtliche Massnahmen, die dazu führen, dass die eigene Website im Internet besser gefunden wird. Oder - mit anderen Worten - dass Suchmaschinen wie Google und andere, eine Website schneller finden und besser indexieren. Das Ziel ist, dass die eigene Seite bei den richtigen Suchbegriffen in den unbezahlten Suchergebnissen möglichst weit oben auf der ersten Seite von beispielsweise Google erscheint.


Grundsätzlich werden in der SEO zwei Grundbegriffe unterschieden:

  • OnPage-Optimierung = SEO-Massnahmen direkt auf der eigenen Website
  • OffPage-Optimierung = SEO-Massnahmen die nicht auf der eigenen Website erfolgen.

Onpage-Optimierung - Suchmaschinenoptimierung auf deiner eigenen Seite

Die Optimierungen auf der eigenen Website umfassen primär folgende Punkte:

  • SCHREIBE SPANNENDE TEXTE UND RELEVANTE INAHLTE!!!
    Schreibe immer mit dem Fokus auf deine Zielgruppe. Nur was die Zielgruppe interessiert ist relevant.
  • Baue deine Seite konsistent auf. Verwende die Keywords im Titel, im Text, in Links in Bildlegenden und in der URL.
  • Schreibe pro Seite oder Beitrag nur über ein Thema
  • Verbinde Inhalte thematisch sinnvoll - schaffe sinnvolle Verlinkungen innerhalb deiner ganzen Seite.
  • Baue die Links so, dass sie auch inhaltlich Sinn machen. Ein Link mit dem Text: „Mehr Infos gibt’s hier“ sagt Suchmaschinen weniger als ein Link wie folgender: „Hier gibt’s mehr Informationen über den Anbau von Kürbis“
  • Achte auf eine gute interne Verlinkung der Seite. Jede Seite sollte im Idealfall mehrfach verlinkt sein (z.B. via Navigation, via Sitemap, durch Links auf den Seiten)
  • Optimiere deine Seite in technischer Hinsicht. Achte auf Responsive-Webdesign, schnelle Ladezeiten, einen soliden Aufbau, eine SSL-Verschlüsselung und vermeide Hemmschuhe wie Tabellen.
  • Und zu guter Letzt: Schummle nicht! Baue keine versteckten Seiten, keine versteckten Inhalte ein. Google wird dich strafen.

Vermeide themenfremde Inhalte. Informationen über Autos haben auf einer Website, auf der es Kürbisse geht, nichts zu suchen.

Offpage-Optimierung - Suchmaschinenoptimierung ausserhalb der eigenen Website

Offpage gibt es eigentlich nur eine wirklich sinnvolle Massnahme: Möglichst zahlreiche Links von externen Websites auf die eigene Seite (=Backlinks). Hier gilt: je mehr desto besser. Dennoch können auch hier gewisse Punkte beachtet werden:

  • Links von qualitativ guten externen Seiten  sind mehr wert. Mit qualitativ guten externen Seiten sind Websites gemeint, die einen möglichst hohen Google-Page-Rank  haben. Zwar zählen auch Links von qualitativ weniger gut eingestuften Seiten, aber deren Wert ist nicht ganz so viel wert.
  • Wichtiger Hinweis: Verzeichnise haben oft einen hohen PageRank. Wichtige Verzeichnisse sind beispielsweise Wikipedia, aber auch Branchen- oder Vereinsverzeichnisse. Wenn du also über eine Vereinswebsite oder eine Firmenwebsite verfügst, solltest du prüfen, ob es nicht irgendwelche Verzeichnisse gibt, in denen deine Website erscheinen sollte. 
  • „natürliche Links“; Links die thematisch Sinn machen. Der Eintrag in irgendwelche Linklisten ist aus Sicht der Suchmaschinen weniger relevant als Links von einer themenrelevanten Seite
  • Tausche Links mit anderen Websites aus deinem Tätigkeitsfeld aus.
  • Links, die auch inhaltlich Sinn machen. Ein Link mit dem Text: „Mehr Infos gibt’s hier“ sagt Suchmaschinen weniger als ein Link wie folgender: „Hier gibt’s mehr Informationen über die Berufsbildung“ oder mehr „Infos unter dem Menupunkt Berufsbildung".

Keywords - Suchmaschinenoptimierung mit den richtigen Begriffen

Definition (Wikipedia): "Ein Keyword (Schlüsselwort) ist eine Texteinheit, meist ein gängiger Begriff, der entweder im Text selbst vorkommt (Stichwort) oder mit dem ein Text verschlagwortet werden kann."

Beispiel:  Du möchtest auf deiner Website Gemüse verkaufen.

Dein zentrales Keyword ist "Gemüse". Aber wonach suchen die Konsumenten?

Eine gute Übersicht bietet das Keyword-Tool von Google (Du musst dich dafür registrieren, die Registrierung kostet nichts). Gehe auf  https://adwords.google.com registriere dich, melde dich an und gehe dann auf "Tools und Analysen" --> "Keywordplaner"

Gib im Keyword-Tool das Stichwort Gemüse ein. Es wird dirnun eine Liste mit weiteren Keywords ausgegeben. In diesem speziellen Fall ist die Liste lang. Erfolgversprechend sind zum Beispiel die Keywords

  • Obst
  • Gemüseanbau
  • Gemüse Rezept
  • Saisontabelle
  • Saison
  • Gemüse im Ofen
  • Gemüsegratin
  • etc.

Wenn du nun beginnst, Texte für deine Website zu schreiben, versuche auf möglichst natürliche Weise möglichst viele dieser Wörter in einen flüssigen Text einzubauen. Ein mögliches Beispiel könnte beispielsweise lauten:

"Auf dem Tannenhof produzieren wir nicht nur Obst sondern auch viel frisches Gemüse. Der Gemüseanbau ist eines unserer zentralen Standbeine und wir produzieren je nach Saison verschiedenste Sorten. Haben Sie Lust auf einen feinen Gemüsegratin? Werfen Sie einen Blick auf unsere Saisontabelle und bereiten Sie Ihr Gemüse für einmal im Ofen zu. Wir haben Ihnen einige feine Rezepte mit frischem Gemüse zusammengestellt".

Hinweis: Versuche, pro Seite nur jeweils ein zentrales Thema zu behandeln. Wenn du die einzelnen Gemüsesorten auf deiner Website darstellen möchtest, tue dies, indem du für jedes Gemüse eine eigene Seite erstellst. Beispiel: http://www.juckerfarm.ch/obst-gemuese/spargeln/

Statistiken - Suchmaschinenoptimierung anhand von Ergebnissen

Webstatistiken bieten dir eine schier unendliche Fülle an Informationen. Und zwar in allererster Linie über die Benutzer und die Inhalte, nach denen sie suchen. Und über die Inhalte die bei dir gefunden werden - oder eben nicht.

Das wohl mächtigste Tool überhaupt ist Google Analytics. Diese Software ist kostenlos und lässt sich sehr einfach in eine Website einbinden.

Mehr Informationen dazu gibts auf der Websitevon Google Analytics: http://www.google.ch/intl/de/analytics/

Beachte aber auch: Joomla bietet ebenfalls eine Suche und darin kannst du dir einfach Suchstatistiken generieren. Wenn die Leute schon auf deiner Website sind und dort die Suche benutzen ist es sehr hilfreich, ihre Bedürfnisse zu kennen. Schau dir darum unbedingt auch das folgende Tutorial an:

Joomla Video-Tutorial: Suchstatistiken erstellen

Achtung: Keine Tricks! Suchmaschinenoptimierung ist solide Handarbeit

Zu guter Letzt beachte bitte folgenden Hinweis:

Suchmaschinenoptimierung ist keine Zauberei. Entsprechend gibt es keine Tricks und keine Magie. Google ist inzwischen so intelligent, dass die Suchmaschine faule Tricks problemlos erkennt.

Und dann landest du mit deiner Website im Mülleimer. Nämlich auf Seite 25. Wo nie jemand hinkommt.

Darum: Auch wenn dir andere dies versprechen und versuchen, dir mit grossen Schlagzeichen das Geld aus der Hosentasche zu ziehen - die Wahrheit ist einfach: Suchmaschinenoptimierung ist ganz einfach solide Handarbeit. Es gibt keine Abkürzung.

Die oben genannten Punkte sind nicht abschliessend. Es gibt noch unzählige Tipps mehr. Trotzdem lässt sich Suchmaschinenoptimierung auf diese paar wenigen Punkte reduzieren:

  • Verstehe, wie deine Zielgruppe funktioniert - und wonach sie sucht
  • Schreibe Texte, die diese Begriffe beinhalten
  • Achte auf eine gute Verlinkung
  • Optimiere deine Seite technisch.

Suchmaschinenoptimierung ist kein Sprint. Es ist ein Flug zum Mars. Suchmaschinenoptimierung bedingt einen langen Atem.

Darum beginne jetzt.

Brauchst du Unterstützung?

Dir ist all das etwas zuviel? Dein Schädel brummt, was du liest, überfordert dich? Dann solltest du mit uns Kontakt aufnehmen.

Wäre Kolumbus nicht losgefahren. Hätte es ein anderer getan.

Wenn du deine Website nicht optimierst, wird jemand anderes auf Google weiter und weiter nach vorne kommen.

Darum schreib uns eine Nachricht. Wir werden uns auf jeden Fall bei dir melden!

Zum Kontaktformular

Was denkst du...?
Ich habe ein Benutzerkono
Ich bin neu, möchte aber trotzdem kommentieren.
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Schreibe den ersten Kommentar!