Suchmaschinenoptimierung (SEO)

seo lowWer eine Website betreibt, will in der Regel gefunden werden. Und zwar von der angestrebten Zielgruppe und mit den relevanten Stichwörtern. Und natürlich soll die eigene Website möglichst vor der allfälliger Mitbewerber in den Suchergebnissen auftauchen. Damit das funktioniert, muss die eigene Website, völlig egal ob es sich um eine einfache Vereinshomepage, eine komplexe Firmenhomepage oder um eine Projekthomepage handelt, einer konsequenten Suchmaschinenoptimierung unterzogen werden. Wir zeigen Ihnen, mit welchen einfachen Schritten Sie die Suchergebnisse, die auf Ihre Seite verweisen, schon massiv verbessern können.

Begriff

Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization = SEO) meint im Grundsatz sämtliche Massnahmen, die dazu führen, dass die eigene Website im Internet besser gefunden wird. Oder - mit anderen Worten - dass Suchmaschinen wie Google und andere, eine Website schneller finden und besser indexieren. Das Ziel ist, dass die eigene Seite bei den richtigen Suchbegriffen in den unbezahlten Suchergebnissen möglichst weit oben auf der ersten Seite von beispielsweise Google erscheint.

seo high


Grundsätzlich werden in der SEO zwei Grundbegriffe unterschieden:

 

  • OnPage-Optimierung = SEO-Massnahmen direkt auf der eigenen Website
  • OffPage-Optimierung = SEO-Massnahmen die nicht auf der eigenen Website erfolgen.

 

 

OnPage-Optimierung

 Die Optimierungen auf der eigenen Website umfassen primär folgende Punkte:

  • Gute Texte und Relevante Inhalte (direkter Zusammenhang der Inhalte mit dem Titel der Seite, mit der Navigation und in sich konsistent, sinnvoller Einsatz von sog. Keywords)
  • Ein Thema pro Seite
  • Inhalte in sich thematisch gut verbunden (Sinnvolle Verlinkungen setzen; Ein Link von der Seite mit den Kürbisangeboten auf die Kürbisrezepte ist qualitativ besser als ein Link vom Kontaktformular auf die Kürbisrezepte)
  • Links, die auch inhaltlich Sinn machen. Ein Link mit dem Text: „Mehr Infos gibt’s hier“ sagt Suchmaschinen weniger als ein Link wie folgender: „Hier gibt’s mehr Informationen über den Anbau von Kürbis“
  • Gute Verlinkung der Seite intern (jede Seite sollte im Idealfall mehrfach verlinkt sein (z.B. via Navigation, via Sitemap, durch Links auf den Seiten)
  • keine versteckten Seiten, keine versteckten Inhalte
  • technische Optimierung (html validieren, keine Tabellenkonstrukte, etc.)

Vermeiden Sie themenfremde Inhalte. Informationen über Autos haben auf einer Website, auf der es Kürbisse geht, eigentlich nichts zu suchen.

 

OffPage-Optimierung

  • Offpage gibt es eigentlich nur eine wirklich sinnvolle Massnahme: Möglichst zahlreiche Links von externen Websites auf die eigene Seite (=Backlinks). Hier gilt: je mehr desto besser. Dennoch können auch hier gewisse Punkte beachtet werden:
    • Links von qualitativ guten externen Seiten  sind mehr wert. Mit qualitativ guten externen Seiten sind Websites gemeint, die einen möglichst hohen Google-Page-Rank  haben. Zwar zählen auch Links von qualitativ weniger gut eingestuften Seiten, aber deren Wert ist nicht ganz so viel wert.
    • Wichtiger Hinweis: Verzeichnise haben oft einen hohen PageRank. Wichtige Verzeichnisse sind beispielsweise Wikipedia, aber auch Branchen- oder Vereinsverzeichnisse. Wenn Sie also über eine Vereinswebsite oder eine Firmenwebsite verfügen, sollten Sie prüfen, ob es nicht irgendwelche Verzeichnisse gibt, in denen Ihre Website erscheinen sollte. 
    • „natürliche Links“; Links die thematisch Sinn machen. Der Eintrag in irgendwelche Linklisten ist aus Sicht der Suchmaschinen weniger relevant als Links von einer themenrelevanten Seite
    • Tauschen Sie Links mit anderen Websites aus ihrem Tätigkeitsfeld aus.
    • Links, die auch inhaltlich Sinn machen. Ein Link mit dem Text: „Mehr Infos gibt’s hier“ sagt Suchmaschinen weniger als ein Link wie folgender: „Hier gibt’s mehr Informationen über die Berufsbildung“ oder mehr „Infos unter

     

 

Keywords

Definition (Wikipedia): "Ein Keyword (Schlüsselwort) ist eine Texteinheit, meist ein gängiger Begriff, der entweder im Text selbst vorkommt (Stichwort) oder mit dem ein Text verschlagwortet werden kann."

Beispiel:  Sie möchten auf Ihrer Website Gemüse verkaufen.

Ihr zentrales Keyword ist "Gemüse". Aber wonach suchen die Konsumenten?

 

Eine gute Übersicht bietet das Keyword-Tool von Google (man muss sich registrieren, die Registrierung kostet nichts). Gehen Sie auf https://adwords.google.com melden registrieren Sie sich, melden Sie sich an und gehen dann auf "Tools und Analysen" --> "Keywordplaner"

 

Geben Sie im Keyword-Tool das Stichwort Gemüse ein. Es wird Ihnen nun eine Liste mit weiteren Keywords ausgegeben. In diesem speziellen Fall ist die Liste lang. Erfolgversprechend sind zum Beispiel die Keywords

  • Obst
  • Gemüseanbau
  • Gemüse Rezept
  • Saisontabelle
  • Saison
  • Gemüse im Ofen
  • Gemüsegratin
  • etc.

Wenn Sie nun beginnen, Texte für Ihre Website zu schreiben, versuchen Sie auf möglichst natürliche Weise möglichst viele dieser Wörter in einen flüssigen Text einzubauen. Ein mögliches Beispiel könnte beispielsweise lauten:

"Auf dem Tannenhof produzieren wir nicht nur Obst sondern auch viel frisches Gemüse. Der Gemüseanbau ist eines unserer zentralen Standbeine und wir produzieren je nach Saison verschiedenste Sorten. Haben Sie Lust auf einen feinen Gemüsegratin? Werfen Sie einen Blick auf unsere Saisontabelle und bereiten Sie Ihr Gemüse für einmal im Ofen zu. Wir haben Ihnen einige feine Rezepte mit frischem Gemüse zusammengestellt".

 

Hinweis: Versuchen Sie, pro Seite nur jeweils ein zentrales Thema zu behandeln. Wenn Sie die einzelnen Gemüsesorten auf Ihrer Website darstellen möchten, tun sie dies, indem Sie für jedes Gemüse eine eigene Seite machen. Beispiel: http://www.juckerfarm.ch/obst-gemuese/spargeln/

 

"Statistiken"

Webstatistiken bieten eine schier unendliche Fülle an Informationen über die Benutzer und die Inhalte, nach denen sie suchen und nach welchen unsere Website gefunden wird. Das wohl mächtigste Tool überhaupt ist Google Analytics. Diese Software ist kostenlos und lässt sich sehr einfach in eine Website einbinden.

Mehr Informationen dazu gibts auf der Websitevon Google Analytics: http://www.google.ch/intl/de/analytics/