Joomla Video-Tutorial: Den Joomla Content Editor (JCE) installieren

In diesem Tutorial lernst du, wie du den gängigen Joomla-Editor "tinymce" mit dem sehr viel mächtigeren Joomla Content Editor (JCE) ersetzen kannst.

 

Für alle, die lieber lesen, hier die Transkription des Videos. Du findest ganz am Ende auch die Links auf die Seite und auf die ergänzende JCE-Media-Box sowie das deutsche Sprachfile.

 

Hallo und herzlich willkommen zu einem neuen tutorial von web2use.ch. Mein Ziel ist das dir das Pflegen der Inhalte auf deiner Webseite wieder richtig Spass macht, denn nur eine regelmässig gepflegte Webseite hat im Internet Erfolg - und das soll kein Frust sondern mit Spass - und vor allem, das ist das wichtigste, mit viel Effizienz - verbunden sein.

Was ich dir heute zeige ist meiner Meinung nach ein Standardelement von Joomla, das aber eben kein Standardelement ist. Ich arbeite viel mit Joomla und setze jedes Jahr viele viele Joomla-Websites auf, ich aktualisiere viele unterschiedliche Joomla-Homepages und ich stelle immer wieder fest, das es eine Erweiterung zu Joomla gibt die nach meinem Empfinden schon fast eine Pflicht ist, wenn man mit Joomla arbeitet. Und zwar ist das der Editor.

Ich bin hier auf meiner Tutorial-Umgebung wenn ich hier hinein gehe und dann einen Beitrag öffne, dann sehe ich den standardmässig von Joomla mitgelieferten tinymce-Editor. Dieser Editor umfasst diesem Bereich hier mit diesen Reitern.

Dieser Editor ist gut - man kann mit diesem Editor arbeiten, aber es gibt einen Editor der nach meinem empfinden deutlich besser ist. Einer der Hauptvorteile des Editors, den ich euch heute zeigen, ist vor allem diese Geschichte hier: Die Dateiverwaltung von Joomla ist ein Relikt aus längst vergangenen Tagen. Es wird gemunkelt das mit Joomla 4 eine komplett neue Version dieser Dateiverwaltung ausgeliefert werden wird. Aktuell jetzt mit 3.8.3 haben wir die noch nicht. Ich hab früher schon mal ein Tutorial zum Joomla Content Editor gemacht, zu einem Editor, der eben sehr viel besser ist, und hab das damals schon gesagt, denn wir hatten gehofft dass mit 3.6 schon ein neues Dateisystem kommt. Das war nicht der Fall deshalb jetzt eben die Hoffnung das es mit Joomla 4.0 kommt.

Aber bis dahin geht es mir jetzt wirklich noch mal darum, dir diesen alternativen Editor zu ziegen. Ich klicke dir mal auf abbrechen und gehe auf Schliessen und dann zeige ich dir, wie du ganz einfach diesen alternativen Editor installieren kannst. Ich gehe auf Erweiterungen dann auf Verwalten und Installieren dann kommst du auf diese Seite hier.

Joomla hat ja eine schon länger eine Funktion, mit der man nicht nicht mehr zwingend eine Datei auf den PC laden muss, sondern indem man mit diesem "aus dem Webkatalog installieren"-Tab eben wirklich Software Erweiterung direkt aus dem Extensions-Directory holen kann. Ich gebe hier nun JCE ein. JCE, das steht für Joomla Content Editor. Und was ich suche ist diese Erweiterung hier gleich zuoberst kommt. Die klicke ich an und dann gehe ich auf "Install" und installiere diese Erweiterung.

Was wichtig ist: Es gibt auch eine kostenpflichtige Erweiterung. Die kostenpflichtige Version, das ist hier angetönt, die kann einige Dinge mehr. Zum Beispiel das Resize von Bildern ist eine wichtige Funktion. Es ist meiner Meinung nach aber auch sinnvoll, die kostenpflichtige Version zu nehmen, weil wir damit einen Entwickler unterstützen, den ich nicht persönlich kenne und für den ich nicht Werbung mache, weil ich das mit ihm abgesprochen habe, sondern weil ich wirklich von diesem Open Source Gedanken sehr überzeugt bin, und eben weil es sich lohnt sich lohnt, diesen Entwickler zu unterstützen, damit der Joomla Content Editor auch weiterhin weiter entwickelt wird. Dies am Rande.

Ich habe jetzt also mit diesen zwei Klicks diesen Editor installiert. Ich sehe den jetzt auch, ich habe den hier eingefügt. Joomla Content Editor.

Wenn ich jetzt den Beitrag öffne, dann sehe ich den noch nicht. Ich gehe jetzt wieder zurück in einem Beitrag. Hier ist immer noch der alte Editor. Und damit der Joomla Content Editor sichtbar wird, muss ich jetzt in die Tiefen der Konfiguration nämlich in "System" und dann "Konfiguration", und dann habe ich hier direkt auf der Startseite die Möglichkeit den Standard Editor einzustellen. Und hier wähle ich jetzt den JCE. Ich speichere das. Und jetzt passeiren zwei Dinge. Zum einen habe ich jetzt im Kontrollzentrum eine neue Dateiverwaltung. Wenn ich die anklicke, dann siehst du gleich auf den ersten Blick: Die sieht völlig anders aus als die von Joomla selber.  

Und das andere ist, wenn ich hier auf die Beiträge gehe, dann habe ich hier auch einen komplett neuen Editor. 

Ich zeige euch in anderen Tutorials, aber du siehst schon jetzt, auf den ersten Blick, der sieht mal ganz anders aus, als der bisherige. Es gibt auch verschiedene Faces, verschiedene Oberflächen, diesen Editor anzusehen, aber im Grundsatz ist dies Standardeinstellung schon mal sehr gut.

Und hier siehst du nun auch – das ist meiner Meinung nach ein riesiger Vorteil gegen über dem Tinymce – diese Dateiverwaltung des JCE, die wir über die Link- oder die Bildverwaltung aufrufen können. Damit holen wir unendlich viel mehr Effizienz aus dem System raus, als das normalerweise der Fall ist - und das macht richtig Spass.

Ich zeige dir noch eine wichtige Einstellung und zwar gehe ich hierauf Komponenten und dann JCE. Ich öffne den mal. Du siehst es gibt hier verschiedene Möglichkeiten: Es gibt diese globale Konfiguration, die in der Regel aber schon mal gut eingestellt ist, mit der kann man wirklich arbeiten. In der kostenpflichtigen Version gibt es dann noch unendlich viel mehr dass man einstellen kann, aber für den Standard reicht das mal. Dann haben wir hier den File Browser noch mal, weil das wirklich ein Kernelement von Joomla ist.

Und dann haben wir hier die Editor Profile. Und diese Profile spielen eine ganz wichtige Rolle, vor allem dann, wenn du Leute hast, die nicht nur im Backend sondern auch im Frontend deine Seite bewirtschaften.
Ich gehe mal auf das Default-Profil und dann auf die auf das Features und Layout. Und hier seht ihr die Einstellung und ich kann hier auch ganz einfach jetzt einige diese Elemente packen und wieder rausziehen. Dann verschwindet das im Editor, mit dem ich arbeite.

Das, was ihr hier seht, das ist der Standard Editor, so er wirklich zum Einsatz kommen kann, so wie er zur Verfügung steht, wenn wir damit arbeiten. Wenn wir gezielt einzelne Editorfaces, also einzelne Editorversionen jetzt Leuten zur Verfügung stellen wollen, die nicht so viel können, zum Beispiel hier diese Frontend Lösung, dann können wir die einschränken und wir können diese Lösung auch wirklich auf Benutzergruppen herunter brechen. Oder sogar - und das finde ich richtig, richtig genial - auf einzelne Benutzer.

Ich habe zahlreiche Kunden, die mit Joomla arbeiten und die zum Teil relativ reduzierte Kenntnisse auch von der Textverarbeitung haben. Die brauchen wirklich nur das Allernötigste. Die müssen beispielsweise eine Überschrift, ein linksbündig, rechtsbündig unterscheiden können, mal etwas fett machen können, eine Liste einfügen - und denen kann ich dann in diesem Editor wirklich ganz einfach für sie zusammenschustern.

Ich nehme hier das «Text einfügen» noch rein und dann haben wir eigentlich schon das wichtigste mit drin. Und dann habe ich einen sortierten Editor, der dann wirklich auch für Leute, die nicht so wahnsinnig versiert sind im Umgang mit Web-Texten keine Überforderung darstellt. Weil darum geht’s ja eigentlich wenn wir mit Joomla arbeiten. Und das gibt mir dann einen Editor der wirklich sehr übersichtlich ist der alles nötigen enthält.

Ihr seht übrigens, ich habe auch die Tabellentools raus genommen, weil meine Erfahrung ist, das die meisten Benutzer diese Tabellentools nicht brauchen. Und wenn Sie sie brauchen. In diesen seltenen Fällen, dann sind sie häufig auch ein wenig überfordert. Deshalb nehme ich die raus und wenn es dann tatsächlich mal eine Tabelle brauchen sollte, was erfahrungsgemäss wirklich selten vorkommt, dann helfe ich dann sehr gerne dabei mit.

Ihr seht, das ist ein sehr, sehr aufgeräumter Editor jetzt, mit ganz wenigen Funktionen der alles enthält was ein «normaler» Benutzer eben braucht und das könnt ihr sehr gut einstellen.

Vielleicht noch ein letzter Tipp auch im Umgang mit dem Joomla Content Editor. Es gibt noch ein Element, das ihr nur wählen könnt, wenn ihr mit dem die Default-Profil angemeldet seid: In den Plugin-Parameters gibt es hier den Media Support. Und hier könnt ihr einstellen, dass auch iFrames erlaubt sein sollen.

iFrames braucht ihr dann, wenn ihr YouTube Videos in der Webseite einbinden wollt oder mal eine Google Maps oder irgend so ein anderes externes Tool, dass ihr in eurer Webseite darstellen möchtet.

Ich zeige euch in einem anderen Tutorial auch, wie ihr das dann responsive machen könnt es gibt hier einen kleinen einen kleinen Hack, den man kennen sollte, wenn man damit arbeitet, aber das könnte hier einstellen.

Und dann noch eine letzte Option - auch hier eine wichtige Funktion - ihr könnt im File Browser angeben, wie gross die Dateien sein dürfen, die wir maximal hochladen können. Normalerweise ist das auf 1 MB begrenzt, aber das ist häufig zu klein.
Ich hab das hier auf dem Tutorialserver sogar auf 100 MB eingestellt, da das ein Testserver ist, auf dem ich immer mal ein paar verrückte Dinge ausprobiere.

Aber das sind so zwei Einstellungen, die euch noch helfen.

Falls ihr keine Videos einbindet, dann braucht es nicht, dann könnt ihr das einfach deaktiviert lassen.

So also, in einem kurzen Abriss der Joomla Content Editor, meiner Meinung nach der beste Editor, den es für Joomla gibt, wie gesagt kostenlos, so wie ich ihn hier einsetze, aber es gibt auch eine kostenpflichtige Variante, die ihr mit einem kleinen Beitrag pro Jahr kaufen könnt.

Die könnt ihr auch auf mehreren Seiten einsetzen falls ihr das möchtet. Meiner Meinung nach lohnt sich das, weil es eine wirklich gute Sache. Es ist auch nicht teuer: Da kommt ihr wirklich sehr günstig zu einem tollen Produkt.

Damit konnte ich euch hoffentlich etwas zeigen dass euch wirklich mehr Effizienz und mehr Spaß auch beim Aktualisieren der Webseite gibt.

Wie immer ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Kanal abonniert, ich würde mich sehr freuen wenn ihr auch die anderen Tutorials auf meiner Webseite angeschaut und wie üblich gilt: Ihr könnt auch falls ihr eine Frage habt, ein Tutorial bei mir in Auftrag geben. Ich werde das dann sehr gerne für euch realisieren. Oder auch – auch das kommt immer wieder vor – eine einfache Supportanfrage stellen, dann schaue ich mir euer Problem mal an und – wenn das mit einem vertretbaren Aufwand möglich ist, liefere ich auch eine Antwort dazu.

 

Und hier noch die Links zu den Downloads:

JCE-Komponente

JCE-Mediabox

JCE-Sprachfile

 

Weitere Tutorials in der Kategorie "Advanced":